Aktivitäten

Orgelbauer, Orgelsachverständige und Denkmalpfleger reden oft aneinandervorbei; Orgelbauer formulieren die technischen Anforderungen, Orgelsachverständige die musikalischen und Denkmalpfleger die konservatorischen.

 

Eine gemeinsame Kommunikationsbasis sowie Klarheit über Kongruenz oder Divergenz von Ansätzen und Zielen ist Inhalt des ersten Tages dieses Seminares.

 

Erkenntnisse aus der praktischen Umsetzung von Maßnahmen unterschiedlichster Art werden aus verschiedenen Perspektiven von Referenten aus allen drei Aufgabenbereichen vorgetragen und zur Diskussion gestellt.

 

Exkursionen zu sechs Orgeln in drei Kirchen geben Gelegenheit, die theoretischen Ansätze praktisch zu verifizieren.

 

Als Gastgeber stellt der Lehrstuhl für Kulturgüterschutz der Europa-Universität Viadrina Räume im Neubau “Collegium Polonicum” in Slubice, der polnischen Seite Frankfurts, zur Verfügung. Bringen Sie daher bitte unbedingt einen Personalausweis mit!

Collegium Polonicum

Sluwice

Orgel & Denkmalpflege - Frankfurt (Oder)/Slubice 14. - 16. 09. 2006

Wissenschaftl. Fortbildung für Orgelsachverständige, Orgelbauer und Denkmalpfleger

in Zusammenarbeit mit der Europauniversität Viadrina, Lehrstuhl für Kulturgüterschutz

Die Anmeldung:

Das Programm

Das Seminar

14. September 2006 - Collegium Polonicum, Slubice

 

9.00 Begrüßung, Organisatorisches, Einführung

 

 

PROPÄDEUTIKUM A - für Orgelbauer und Orgelsachverständige

 

9.30 Rechtliche Grundlagen der Denkmalpflege.

Prof. Dr. Uta Hengelhaupt, Lehrstuhl für Kulturgüterschutz, Europauniversität Viadrina, Frankfurt

 

10.30 Organisation der deutschen Denkmalpflege

Dr. Michael Christian Müller, Hannover

 

 

PROPÄDEUTIKUM B - für Denkmalpfleger

 

9.30 Die Orgel - Bestandteile, Bau und Klang

Oliver Horlitz M.A., Potsdam

 

11.00 Gemeinsame Pause

 

 

PLENUM THEORIE

 

11.30 Etappen der Orgelrestaurierungsgeschichte

Dr. Wolfgang Kimpflinger, Hannover

 

12.30 Mittagspause

 

14.30 Denkmalfachliche Aspekte der Bewertung

Dr. Michael Christian Müller, Hannover

 

16.15 Kaffeepause

 

16.45 Exkursion St. Gertraud, ev. in Frankfurt

Ltg.: Oliver Horlitz, Potsdam

 

18.30 Abendessen

 

 

20.30 Die heitere Orgel - Ein beschwingtes Orgelkonzert

Kantor Martin Schulze, Otterndorf

Ev. Kirche St. Georg, Frankfurt

 

15. September 2006 - Collegium Polonicum, Slubice

 

 

PLENUM PRAXIS

 

9.00 Fallbeispiel I - St. Cyriakus Karlsruhe

Dr. Michael G. Kaufmann, Aldingen (VOD)

 

9.45 Fallbeispiel II - St. Kiliani Höxter

Dr. Wolfgang Theobald, Bonn (BDO)

 

10.30 Pause

 

11.00 Fallbeispiel III - St. Marien Salzwedel

Matthias Schuke, Werder (BDO)

 

11.45 Fallbeispiel IV - St. Marien Göttingen

Hans-Ulrich Funk (VOD)

 

12.30 Mittagspause

 

14.00 -Fallbeispiel V - St. Kilian Korbach

Dr. Bernhard Buchstab, Marburg (Denkmalpflege)

 

14.45 Fallbeispiel VI - N.N.

Dr. Klaus Könner, München (Denkmlapflege)

 

15.30 Kaffeepause

 

16.00 Plenumsdiskussion mit Experten

Prof. Dr. Hengelhaupt, Dr. Kaufmann,

Dr. Kimpflinger, Dr. Theobald

 

18.30 Abendessen

 

 

20.00 Der Mond ist aufgegangen

Ein abendliches Improvisationskonzert

Martin Elsemann, Berlin

Konzerthalle C. Ph. E. Bach, Frankfurt

 

 

16. September 2006

Collegium Polonicum, Slubice

 

9.00 Abschlußplenum

 

11.00 Abschlußkaffee

Bitten melden Sie sich per Fax oder Briefpost an - siehe „Kontakt“.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldung vergeben. Bitte überweisen Sie daher die Teilnahmegebühr erst nach Bestätigung durch das DIfO, daß Ihre Teilnahme möglich ist.

 

Teilnahmegebühr : 120,- Euro

Dr. Müller, Commerzbank Hannover

BlZ 250 400 66 - Kto 45 111 76

St. Gertauden

Frankfurt

Konzerthalle

C. Ph. E. Bach

Franfurt

Zentrale Einrichtung zur Erforschung und Bewahrung des deutschen Orgelkulturerbes

Deutsches Institut für Orgelkultur i. Gr.